Gummistiefel – das ultimative Must-Have für den Herbst

Gummistiefel sind schon lange nicht mehr nur Arbeitsschuhe. Die robusten Allrounder sind zu echten It-Pieces geworden, die in keinem Schuhschrank fehlen dürfen – besonders wenn der Herbst kurz vor der Tür steht. Damit Du bestens informiert bist und ganz genau weißt, was im Herbst deine Füße schmücken wird, haben wir Dir einen kleinen Gummistiefel-Guide zusammengestellt. So bist Du hundertprozentig für jede Pfütze gewappnet – und siehst auch noch unfassbar gut aus.

Welche Formen von Gummistiefeln gibt es überhaupt?

Wenn man an Gummistiefel denkt, hat man zunächst die klassischen Gummistiefel vor Augen – kniehoch, schlicht und einfarbig. Aber das ist schon lange nicht mehr so. Gummistiefel gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Formen. Von glänzend bis matt, von farbenfroh bis eintönig, mit oder ohne Muster – mittlerweile gibt es alles, was das Trendsetter*innen Herz begehrt. Wir geben Dir einen kleinen Überblick über die große Vielfalt, die die Allrounder bieten.

Material

Gummistiefel werden normalerweise aus drei Materialien hergestellt. Dazu gehören Kunststoffe, Naturkautschuk und Neopren. Für Gummistiefel aus Kunststoff wird häufig PVC oder Polyurethan verwendet. Dadurch sind sie vor allem für besonders starke Belastung geeignet.

Gummistiefel aus Naturkautschuk sind, im Gegensatz zu den Modellen aus Kunststoff, geschmeidiger und weicher und behalten auch noch bei niedrigen Temperaturen ihre Form. Sie sind deswegen ideal für eine längere Tragedauer, da sie einen hohen Tragekomfort bieten. Allerdings sollten Personen, die gegen Latex allergisch sind, von diesem Material absehen.

Neopren wird bei Gummistiefel vor allem als Innenfutter verwendet, beziehungsweise am Schaft eingesetzt. Neopren bietet den Vorteil, dass hervorragend für die Temperaturregulierung geeignet ist. Deswegen können diese Gummistiefel in allen Jahreszeiten und zu allen Wetterlagen getragen werden.

Als ein neues Obermaterial hat sich auch Lack etabliert. Er vereint die Vorteile der bereits genannten Materialien, sieht aber dabei unfassbar elegant und edel aus. Gummistiefel, die mit Lack hergestellt werden haben definitiv nichts mehr mit den einstigen Arbeitsschuhen zu tun und können sogar in formellen Settings getragen werden.

Gefüttert oder ungefüttert? Das ist hier die Frage!

Wer vielleicht an seine Kindheit zurück denkt, erinnert sich bestimmt noch an die Gummistiefel, die ungefüttert waren und nach längerem Tragen extrem unbequem wurden und vielleicht sogar für kalte Füße gesorgt haben. Das möchte nun wirklich niemand. Deswegen sind die meisten Gummistiefel heutzutage zumindest leicht gefüttert. So erhöht sich der Tragekomfort und eure Füße bleiben warm. Wenn euch eine leichte Fütterung nicht reicht, gibt es auch Modelle, die mit Fell oder Fellimitaten ausgelegt werden. Das hält nicht nur die Füße warm, sondern ist auch noch super kuschelig. Perfekt für kalte Tage!

Style-Vielfalt

Gummistiefel gibt es nicht mehr nur in der kniehohen Variante, sondern auch in vielen verschiedenen Stiefel-Styles. Ein besonders beliebtes Exemplar, das auch auf keinem Fall in Deinem Kleiderschrank fehlen darf, ist der Chelsea-Boot. Die knöchelhohen flachen Stiefeletten sind zeitlos und können zu jeder Gelegenheit getragen werden – egal, ob Office oder Herbstspaziergang. Der Gummieinsatz am Schaft des Stiefels erleichtert zudem das Anziehen der lässigen Boots.

Wer trotzdem nicht auf ein richtiges Paar Stiefel verzichten möchte, wird auch waden- und kniehohe Modelle finden, die dem Chelsea-Boot in Nichts nachstehen. Diese Modelle eignen sich besonders, wenn es mal wieder ein paar Tage geregnet hat und große Pfützen die Straßen säumen.

Gummistiefel – ein farbenfrohes Spektakel?

Schlammiges grün und Marineblau – das sind die typischen Gummistiefel-Farben, denkt man. Aber obacht: die vielseitigen Stiefel gibt es mittlerweile in alle erdenklich Farben, Finishes und Mustern. Hier wird definitiv jeder fündig. Wie wäre es mit einem klassischen schwarzen Chelsea-Boot Gummistiefel? Oder willst Du doch etwas Ausgefallenes? Dann sind diese wadenhohen Gummistiefel mit Lack und Steppmuster das, was Du brauchst!

Wie trage ich Gummistiefel? – Tipps für den perfekten Auftritt

Dass Gummistiefel stylisches Schuhwerk sein können, weißt Du bereits. Aber zu einem echten Hingucker werden sie erst, wenn man sie richtig kombiniert. Damit Du nicht stundenlang vor dem Kleiderschrank stehst und unsicher bist, was Du zu Deinen neuen Lieblingsschuhen tragen sollst, haben wir einige Tipps für Dich parat.

Zu Gummistiefel lassen sich am besten eng anliegende Hosen und Jeans kombinieren. Zu versteckst Du die It-Pieces nicht und vermeidest, dass der ganze Look unvorteilhaft aussieht. Zu den klassischen Chelsea-Boots kannst Du zum Beispiel eine gut sitzende Skinny-Jeans oder eine Leggings kombinieren. Die hohen Gummistiefel kommen besonders gut mit einer einfachen Leggings zur Geltung. Aber auch Strumpfhosen und ein schöner Mini-Rock können in Kombination mit den Gummistiefel ein komfortables und stylische Outfit kreieren.

Weil die Gummistiefel vor allem bei nasskaltem Wetter getragen werden, kannst Du deinen Look mit einem lässigen Strickpullover oder einem Oversized Cardigan in ein casual Herbstoutfit verwandeln.

Wenn Du Deine Gummistiefel auch im Office tragen möchtest, ist das überhaupt kein Problem. Grief am besten zu den Chelsea-Boots und style sie mit einer eleganten Jeans, einem Blazer und einem einfarbigen T-Shirt.

Wo kann ich stylische Gummistiefel kaufen?

Hast Du auch richtig Lust auf Gummistiefel bekommen und möchtest nun unbedingt ein Paar Dein Eigen nennen? Dann schau doch mal im Online-Shop von ABOUT YOU. Dort findest Du eine große Auswahl an modischen Gummistiefeln, die wirklich jeden Geschmack befriedigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.