Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Fake Fur

Fake Fur – die tierfreundliche Alternative zum Pelzmantel

Bei Fake Fur handelt es sich um Kunstfell, das lediglich wie echtes Tierfell aussieht. Für die Herstellung werden dabei zwei verschiedene Garne genutzt: Baumwollgarn und synthetisches Polyacrylgarn. Ein „auffällig“ tierfreundliches Material, das häufig in der Modeindustrie zum Einsatz kommt.

Preiswert und vertretbar – Fake Fur überzeugt auf ganzer Linie

Seit einiger Zeit werden immer mehr Stimmen laut, die fordern, Pelze aus der Modewelt zu verbannen. Diese Stimmen kommen dabei nicht mehr länger nur von radikalen Tierschützern, viele modebewusste Frauen und Männer wollen nicht länger auf Echtpelz zurückgreifen. Dabei ist es natürlich unumstritten, wie toll er sich kombinieren lässt. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, wurde Fake Fur erfunden. Den Kunstpelz können Modebegeisterte auf der ganzen Welt tragen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben! Und einen weiteren großen Vorteil bringt Kunstpelz: Der Preis ist deutlich geringer, als der der “echten” Variante. So können sich auch Fashionistas mit einem schmalen Geldbeutel, ein Teil in Felloptik leisten.

Fake Fur richtig kombinieren – So geht’s!

Fake Fur gibt es in den unterschiedlichsten Designs. So findest du zum Beispiel Jacken, die in schlichten Braun- oder Cremetönen gehalten sind und sich somit zu vielen Outfits kombinieren lassen. Im Gegensatz dazu gibt es aber auch Webpelz-Jacken in Animal-Prints, wie zum Beispiel Leopardenmuster. Diese Modelle sind deutlich auffälliger und sollten gekonnt gestylt werden, am besten wählst du den Rest deines Outfits etwas zurückhaltender. Kombiniere zum Beispiel eine locker sitzende Blue-Jeans zusammen mit einem dunklen Longsleeve und trage dazu rockige Boots. Wenn du jetzt deinen Mantel im Animal-Print überwirfst, bist du im Handumdrehen perfekt angezogen! Natürlich kannst du auch den All-Black-Everything-Look wählen, denn mit schwarzer Kleidung bist du immer auf der sicheren Seite. Ein wenig aufregender wird der Look, wenn du eine schwarze Lederleggings, zusammen mit hohen Stilettos, und einer Fake-Fur Jacke kombinierst, die bis kurz über den Po geht. Generell gilt: Ton-in-Ton Looks sehen mit den angesagten Webpelz Jacken und Mäntel einfach umwerfend aus. Ganz egal, ob du Deinen Look in einem herbstlichen Braun hältst, oder doch lieber zu hellen Cremetönen greifst, mit diesen Styles wirst du alle umhauen!

Tipp: So reinigst Du Deinen Webpelz richtig

Damit du lange etwas von Deiner Bekleidung aus Fake Fur hast, solltest du sie natürlich ab und an reinigen. Doch wie funktioniert das, ohne die Fell-Alternative zu beschädigen? Generell findest du im Etikett Deines Webpelzmantels eine Waschanleitung, die du genau befolgen solltest. Lässt sich das Teil in der Maschine waschen, solltest du eine Waschtemperatur von max. 30°C auswählen, um das Material nicht zu beschädigen. Benutze nur mildes Waschmittel und verzichte unbedingt auf den Trockner, da so die feinen Kunstoffhärchen schmelzen könnten. Es gibt aber auch Fake Fur, der sich nur von Hand waschen lässt.

New & Interesting

New & Interesting

Satin – Der glänzende Stoff mit Luxus-Fakor

Jeder kennt den luxuriösen, schön glänzenden Stoff: Satin. Aber was bedeutet Satin überhaupt? Woraus besteht er? Und wie wäscht man den schönen Stoff am besten?  Das Wort Satin kommt aus dem arabischen und leitet sich von dem Wort Zaytoun oder Zaiton ab. Dies ist der...

mehr lesen

New & Interesting

Was ist Casual?

Als Casual wird ein Dresscode bezeichnet, der sehr locker und leger ist und vor allem nach der Arbeit in der Freizeit getragen wird. Bequem ist hier vor allem die Devise und getragen wird alles von Sneakern über Jeans bis hin zu T-Shirts und Stoffhosen. Es geht darum,...

mehr lesen

New & Interesting

Cocktailkleid

Das Cocktailkleid – die kleine Schwester des Abendkleides Als Cocktailkleid bezeichnet man Kleider, die weniger aufwendig verarbeitet sind als Abendkleider, allerdings auch schicker als Tageskleidung daherkommen. Es ist vor allem für kleine und zwanglose Anlässe, wie...

mehr lesen