Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Elastan

Elastan – Die dehnbare synthetische Faser

Elastan oder auch Elasthan, ist eine synthetische Faser, die sich besonders durch ihre hohe Dehnbarkeit auszeichnet und häufig für Textilien verwendet wird. Die Elastizität wird vor allem durch den hohen Anteil von 85% Polyurethan gewährleistet.

Was ist Elastan und wo kommt es her?

Die Elastanfaser Fibre K wurde erstmals im Jahr 1959 verkauft und ging dann unter dem auch heute bekannten Namen Lycra auf den Markt. Neben Lycra gibt es noch weitere Elastanfasern, wie zum Beispiel Dorlastan oder Elaspan. Elastan zeichnet sich, wie der Name der Faser bereits verrät, vor allem durch seine hohe Dehnbarkeit und Elastizität aus. Die Faser ist sehr reißfest und widerstandsfähig und kommt aus diesem Grund vor allem im Bereich der Sportbekleidung zum Einsatz. Hierfür qualifiziert sie auch ihre Formbeständigkeit und die Eigenschaft, dass die Faser wenig Feuchtigkeit aufnimmt. Sie kann so schnell trocknen und verhindert ein nasses Gefühl auf der Haut. Aufgrund des Tragegefühls und der Eigenschaften, wird die Faser oft nur in kleinen Anteilen zu anderen Stoffen hinzugefügt. So kann schon ein Anteil von nur 5% einen deutlichen Unterschied machen und z.B. die Beschaffenheit und das Tragegefühl einer Jeans enorm verändern. Gerade Denim profitiert durch die Zugabe von Elastan, da der Jeansstoff an sich sehr hart und unelastisch ist. Bei Turn- oder Gymnastikanzügen oder im Bereich der Bademode wird oftmals auch ein höherer Anteil verwendet.

Diese Kleidungsstücke aus Elastan sind ein Must-have

Da Elastan meist nur in geringen Mengen in Kleidung und Textilien verarbeitet wird, findet sich die Faser in vielen verschiedenen Kleidungsstücken, die mit Hilfe der Faser etwas dehnbarer gemacht werden sollen. So kannst Du zum Beispiel eine Stretch-Jeans tragen, die eng am Bein anliegt und dazu eine Oversized-Bluse kombinieren. Wenn Du es gerne körperbetont magst, kannst du auch ein eng anliegendes Baumwollkleid, mit einem hohen Elastananteil, zu angesagten Sneakern kombinieren. T-Shirts mit Elastan gehen eigentlich immer, sie sind die perfekten Basics uns lassen sich vielseitig tragen.

Tipp: Elastan richtig waschen

Damit deine Kleidung aus Elastan auch lange elastisch bleibt, solltest du beim Waschen einige Punkte beachten. Wasche das Material nur bei niedrigen Temperaturen – 30°C oder 40°C reichen vollkommen aus und du verhinderst so, dass die Fasern brechen. Außerdem solltest du es aus diesem Grund auch vermeiden, Elastan in den Trockner zu werfen oder das Material mit Weichspüler zu behandeln.

New & Interesting

Bermuda Shorts

Die Bermuda Shorts sind eine der edleren Varianten der kurzen Hosen. Die sommerlichen Shorts werden sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen und gelten als besonders beliebtes Hosen Modell, wenn die Temperaturen wieder in die Höhe schießen. Der Saum der...

mehr lesen

New & Interesting

Tüll – der feine Netzstoff mit dem gewissen Etwas

Tüll ist ein netzartiges Gewebe, das aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Erstmals produziert wurde der Netzstoff im 19. Jahrhundert in Tulle. Die französische Stadt hat dem Stoff auch seinen bekannten Namen gegeben. Die Herstellung und Eigenschaften...

mehr lesen

New & Interesting

Organza – Extravagant und durchscheinend

Organza ist ein leicht transparenter Stoff, der eine glänzende Optik hat. Verwendung findet der Stoff vor allem bei opulenten Abendkleidern oder im Bereich Hochzeitsmode. Aber auch Home Accessoires, wie zum Beispiel edle Tischläufer oder Kissenbezüge können aus...

mehr lesen

New & Interesting

Nappaleder – das Leder mit Struktur

Nappaleder zeichnet sich dadurch aus, dass es mit der Haarseite nach oben verarbeitet wird. Diese Verarbeitung wird als narbenseitig bezeichnet und gibt dem Leder die typische strukturierte Narben-Optik. Es ist sehr weich und wird für viele verschiedene...

mehr lesen