Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Pashmina

Pashmina – das luxuriöse Accessoires für den Hals

Als Pashmina bezeichnete man ursprünglich mal ein Tuch oder Schal, welche aus Kaschmir oder Seide hergestellt wurden. Heute werden die luxuriösen Tücher allerdings aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Pashmina gilt als reine Handelsbezeichnung, da es kein Tierhaar gibt, das als “Pashmina” bezeichnet wird. Solltest du jedoch doch mal auf ein Label stoßen, dass “Pashmina” als Material angibt, handelt es sich um einen Täuschungsversuch.

Woher kommt der Pashmina-Schal?

Das Wort “Pashmina” stammt aus dem Persischen und leitet sich vom Begriff “pašm” ab, was übersetzt “Wolle” bedeutet. Ihren Ursprung haben Pashmina-Schals vermutlich bei den Paschtunen aus Afghanistan, die großflächige, aber feine und wärmende Schals herstellen. Bevor der der Begriff “Pashmina” zur Bezeichnung für die heutigen Schals und Tücher wurde, setzte er sich in Nepal und Nordindien durch.

Wie pflegt man Pashmina-Tücher?

Die Pflege eines Pashmina-Schals hängt vom verwendeten Material ab. Besteht der Schal aus Kaschmir, Seide oder Wolle, sind sie sehr empfindlich und sollten möglichst selten gewaschen werden. Um zum Beispiel schlechte Gerüche loszuwerden, kann man den Pashmina-Schal an der frischen Luft aufhängen. Sollte der Schal doch einmal gewaschen werden, sollte man dies per Hand oder im Wollwaschprogramm machen. Zum Waschen muss ein Feinwaschmittel, am besten für Wolle, verwendet werde. Nach dem Waschen wickelt man den Pashmima-Schal in ein Handtuch ein und massiert die restliche Feuchtigkeit aus. Danach wird der Schal flach auf einen Wäscheständer gelegt. Ganz wichtig: nicht Aufhängen und vor Sonneneinstrahlung und Heizungswärme schützen. So verzieht sich der Schal nicht und die Materialstruktur und Farben bleiben erhalten. Wenn der Schal aus einem anderen Material besteht, können diese getrost in der Waschmaschine gewaschen und im Trockner getrocknet werden.

Wie trägt man Pashmina?

Pashmina können sowohl lose um den Hals geschlungen werden oder verknotet als Halstuch getragen werden. Pashmina-Tücher können auch als Schultertücher eingesetzt werden, was vor allem im Sommer vor unangenehmen Sonnenbränden schützen kann.

New & Interesting

New & Interesting

Satin – Der glänzende Stoff mit Luxus-Fakor

Jeder kennt den luxuriösen, schön glänzenden Stoff: Satin. Aber was bedeutet Satin überhaupt? Woraus besteht er? Und wie wäscht man den schönen Stoff am besten?  Das Wort Satin kommt aus dem arabischen und leitet sich von dem Wort Zaytoun oder Zaiton ab. Dies ist der...

mehr lesen

New & Interesting

Was ist Casual?

Als Casual wird ein Dresscode bezeichnet, der sehr locker und leger ist und vor allem nach der Arbeit in der Freizeit getragen wird. Bequem ist hier vor allem die Devise und getragen wird alles von Sneakern über Jeans bis hin zu T-Shirts und Stoffhosen. Es geht darum,...

mehr lesen

New & Interesting

Cocktailkleid

Das Cocktailkleid – die kleine Schwester des Abendkleides Als Cocktailkleid bezeichnet man Kleider, die weniger aufwendig verarbeitet sind als Abendkleider, allerdings auch schicker als Tageskleidung daherkommen. Es ist vor allem für kleine und zwanglose Anlässe, wie...

mehr lesen