Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Parka

Der Parka – der Anorak im angesagten Military-Style

Als Parka wird ein langer Anorak bezeichnet, der oft gefüttert ist und eine Kapuze besitzt. Ein weiteres Merkmal sind die zwei großen Taschen, die an der Frontseite des Parkas angebracht sind, und das – unter Umständen – herausnehmbare Innenfutter.

Die Geschichte des Parkas

Getragen wurde der Parka ursprünglich in Alaska und Sibirien. Ab den 1940er wurde er in die Ausstattung der US-Armee als Wintermantel eingeführt und wird seitdem immer noch in der militärische Ausrüstung eingesetzt. Seit den 1960er-Jahren wird auch zunehmend in der normalen Bevölkerung getragen. Zum einem, weil der Anorak vor allem im Winter schön warm hält, zum anderen auch als Ausdruck von persönlichen Grundeinstellungen. Auch das Aufkommen des Military-Looks half bei der Verbreitung des Parkas in der Zivilbevölkerung. Das Wort “Parka” stammt aus dem Inuktitut – die Sprache der Inuit – und leitet sich vom Begriff “parqaaq” ab, was so viel wie “Hitze” bedeutet. 1836 wurde der Begriff das erste Mal im Deutschen eingeführt.

So findest du den perfekten Parka für jede Wetterlage

Seit seiner Verbreitung außerhalb des MIlitärs ist der Parka zu einem zeitlosen Klassiker der Herbst- und Wintermode geworden. Dementsprechend verändert hat er sich auch. Den lässigen Mantel gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen, die für jede Lage geeignet sind. So gibt es Parka, deren Obermaterial aus Polyester oder beschichteter Baumwolle bestehen und somit perfekt für regnerische Herbsttage geeignet sind. Kürzere Parka mit leichtem Innenfutter eignen sich besonders gut als Übergangsjacken, mit der du die ersten Herbstwochen spielend leicht überstehst. Auch für den Winter gibt es Modelle. Diese sind meistens mit einem dicken Innenfutter ausgestattet und besitzen häufig einen abnehmbaren Fellkragen, der für die Extraportion Wärme sorgt.

So kannst du deinen Parka kombinieren

Parka lassen sich durch ihr einfaches, aber zeitloses Design einfach kombinieren. Mit einer schlichten Leggings oder einen coolen Boyfriend-Jeans liegst du immer richtig. Dazu kannst du einen modischen Norwegerpullover oder ein locker sitzendes Sweatshirt tragen. Ein großflächiger Schal und eine lässige Beanie geben deinem Outfit eine Extrakick. Als Schuhwerk sind Sneaker immer die richtige Wahl, aber auch Stiefeletten und Gummistiefel sind ein absoluter Hit.

New & Interesting

New & Interesting

Satin – Der glänzende Stoff mit Luxus-Fakor

Jeder kennt den luxuriösen, schön glänzenden Stoff: Satin. Aber was bedeutet Satin überhaupt? Woraus besteht er? Und wie wäscht man den schönen Stoff am besten?  Das Wort Satin kommt aus dem arabischen und leitet sich von dem Wort Zaytoun oder Zaiton ab. Dies ist der...

mehr lesen

New & Interesting

Was ist Casual?

Als Casual wird ein Dresscode bezeichnet, der sehr locker und leger ist und vor allem nach der Arbeit in der Freizeit getragen wird. Bequem ist hier vor allem die Devise und getragen wird alles von Sneakern über Jeans bis hin zu T-Shirts und Stoffhosen. Es geht darum,...

mehr lesen

New & Interesting

Cocktailkleid

Das Cocktailkleid – die kleine Schwester des Abendkleides Als Cocktailkleid bezeichnet man Kleider, die weniger aufwendig verarbeitet sind als Abendkleider, allerdings auch schicker als Tageskleidung daherkommen. Es ist vor allem für kleine und zwanglose Anlässe, wie...

mehr lesen