Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Leinen

Leinen – die luftige Naturfaser

Leinen ist eine Naturfaser, die aus der Flachspflanze gewonnen wird und schmutzabweisend, bakterizid und antistatisch ist. Sie eignet sich sich somit gut für die textile Weiterverarbeitung, vor allem für Sommerkleidung, da der Stoff bei warmen Temperaturen angenehm zu tragen ist.

Was ist Leinen und wie wird es hergestellt?

Nach der Ernte der Flachspflanzen werden diese verarbeitet und aus den Stängeln werden die Flachsfasern gewonnen. Diese werden dann durch Webverfahren zu Leinen weiterverarbeitet. In der Vergangenheit wurde Leinen sehr vielfältig eingesetzt, vor allem auch bei Bettwäsche und anderen Haushaltstextilien. Auch bei der Bekleidung war das Material weit verbreitet. Abgelöst wurde es von der Baumwolle, die deutlich günstiger in der Produktion war und nach wie vor ist. Heute erlebt Leinen jedoch ein Comeback, was nicht zuletzt an den vielen positiven Eigenschaften liegt, die die Faser in sich vereint. Das Material ist kühlend und atmungsaktiv, wodurch es vor allem bei Sommerbekleidung und Bettwäsche zum Einsatz kommt. Außerdem ist Leinen sehr reißfest, was es zu einem geeigneten Stoff für verschiedene Textilien macht. Die Faser hat jedoch nicht nur positive Eigenschaften. Zum einen ist sie sehr knitteranfällig und kann nur vorsichtig gebügelt werden. Dazu sollten die Textilien noch leicht feucht sein, da trockene Hitze dem Material schaden kann. Außerdem sollte Kleidung aus Leinen nur schonend gewaschen werden, damit in der Waschmaschine nichts reibt oder scheuert und so das Material angreifen könnte.

Kleidung aus Leinen lässt sich super vielseitig kombinieren

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Leinen das Image hatte, nicht modern und jung kombinierbar zu sein. Heute gibt es eine breite Auswahl an Kleidung aus der Naturfaser, da viele Modelabels die zahlreichen positiven Eigenschaften des Stoffes erkannt haben. Wie wäre es zum Beispiel mit einer luftigen Leinenbluse, die du wunderbar zu einer engen Jeans kombinieren kannst. Für den Sommer eignen sich auch feminine Kleider aus Leinen. Es gibt einfarbige Modelle, aber auch Varianten mit breiten Längsstreifen oder Punktedesign. Dazu trägst du angesagte Pantoletten oder Sneaker, wenn du es gerne etwas sportlicher magst. Natürlich kannst du die Kleider auch im Winter mit einer dicken Strumpfhose und einem Longsleeve kombinieren. Mit Kleidung aus Leinen sind dir keine Grenzen gesetzt, denn das Material ist super vielseitig!

Tipps für das Tragen von Kleidung aus Leinen

Auch wenn Kleidung aus Leinen im ersten Moment sehr fest und wärmend wirkt, wenn Du sie das erste Mal in den Händen hältst, solltest Du nicht davor zurückschrecken, den Stoff auch in den warmen Sommermonaten zu tragen. Durch seine zahlreichen positiven Eigenschaften eignet er sich perfekt als Sommerkleidung und sorgt dafür, dass Du nicht ins Schwitzen kommst!

New & Interesting

New & Interesting

Satin – Der glänzende Stoff mit Luxus-Fakor

Jeder kennt den luxuriösen, schön glänzenden Stoff: Satin. Aber was bedeutet Satin überhaupt? Woraus besteht er? Und wie wäscht man den schönen Stoff am besten?  Das Wort Satin kommt aus dem arabischen und leitet sich von dem Wort Zaytoun oder Zaiton ab. Dies ist der...

mehr lesen

New & Interesting

Was ist Casual?

Als Casual wird ein Dresscode bezeichnet, der sehr locker und leger ist und vor allem nach der Arbeit in der Freizeit getragen wird. Bequem ist hier vor allem die Devise und getragen wird alles von Sneakern über Jeans bis hin zu T-Shirts und Stoffhosen. Es geht darum,...

mehr lesen

New & Interesting

Cocktailkleid

Das Cocktailkleid – die kleine Schwester des Abendkleides Als Cocktailkleid bezeichnet man Kleider, die weniger aufwendig verarbeitet sind als Abendkleider, allerdings auch schicker als Tageskleidung daherkommen. Es ist vor allem für kleine und zwanglose Anlässe, wie...

mehr lesen