Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Hahnentrittmuster

Das Hahnentrittmuster – Eleganz in Schwarzweiß

Das elegante Muster zeichnet sich vor allem durch seine markanten Karos aus, die Krallenspuren von Hähnen ähneln. Es ist in verschiedenen Größen und Farben zu finden, allerdings ist es klassisch eher zweifarbig und in Schwarzweiß gehalten. In der Modewelt ist es vor allem auf chicen Blazer, Kostümen oder Mänteln zu finden.

Woher kommt das Hahnentrittmuster und was zeichnet es aus?

Das Hahnentrittmuster hat seinen Ursprung in Schottland im 20. Jahrhundert und wurde zunächst lediglich in der Herrenmode verwendet. Zu Bekanntheit kam das Muster dann in den 1950er Jahren durch Christian Dior auch in der Damenmode. Der Designer verwendete das Karomuster in einer seiner Kollektion und machte es damit salonfähig. Bekannte Frauen, wie zum Beispiel die Schauspielerin Audrey Hepburn, waren große Fans des Hahnentritts und sorgten damit nochmal eins mehr dafür, dass das Muster immer beliebter wurde. Das Muster entsteht durch eine gleichmäßig angeordneten Webstruktur, wobei die Karos unterschiedlichen groß sein können.

Kombiniere das Hahnentrittmuster gekonnt – So klappt’s bestimmt!

Zu finden ist das Hahnentrittmuster heutzutage auf vielen verschiedenen Kleidungsstücken. Gerade klassische Mode, wie zum Beispiel Kostüme oder Mäntel, eignet sich perfekt für den Einsatz des Musters, da der Hahnentritt durch seine symmetrische Anordnung Eleganz und Klassik ausstrahlt. Wähle also zum Beispiel einen Rock und kombiniere die dazu passende Jacke. Der Look, rund um Dein Kostüm, wird perfekt, wenn du elegante Pumps und eine weiße Bluse dazu trägst. Etwas moderner lassen sich feminine Marlenehosen in dem Karomuster kombinieren. Im Winter wählst du zu deiner Hose einen weichen Wollpullover, im Frühjahr trägst Du eine luftige Bluse zu deiner Marlenehose. Wenn du gerne in schlichter Mode unterwegs bist und dir ab und an einen kleinen Farbtupfer wünscht, greifst du am besten zu einem Hahnentritt Mantel. Die Modelle sind zwar nicht bunt, bringen aber durch ihre Musterung ein bisschen Pepp in dein Outfit. Am besten wirkt der Mantel, wenn dein restliches Outfit in einem Farbton gehalten ist, damit es nicht zu überladen wirkt.

Tipp: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Natürlich kannst du mit dem Hahnentrittmuster modisch auch aus den Vollen schöpfen. Wenn du Mut beweisen willst, solltest du das Muster alles andere als zurückhaltend stylen. Spiele zum Beispiel mit verschiedenen Materialien und Musterungen. So kannst du den Mantel im Hahnentrittmuster auch zusammen mit einer roten Lederhose und feinen Stilettos kombinieren. Ebenfalls toll sind aufregende, bunte Accessoires, die Du zu Deinem gemusterten Teil tragen kannst und mit denen du die Blicke garantiert auf dich ziehst.

New & Interesting

Bermuda Shorts

Die Bermuda Shorts sind eine der edleren Varianten der kurzen Hosen. Die sommerlichen Shorts werden sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen und gelten als besonders beliebtes Hosen Modell, wenn die Temperaturen wieder in die Höhe schießen. Der Saum der...

mehr lesen

New & Interesting

Tüll – der feine Netzstoff mit dem gewissen Etwas

Tüll ist ein netzartiges Gewebe, das aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Erstmals produziert wurde der Netzstoff im 19. Jahrhundert in Tulle. Die französische Stadt hat dem Stoff auch seinen bekannten Namen gegeben. Die Herstellung und Eigenschaften...

mehr lesen

New & Interesting

Organza – Extravagant und durchscheinend

Organza ist ein leicht transparenter Stoff, der eine glänzende Optik hat. Verwendung findet der Stoff vor allem bei opulenten Abendkleidern oder im Bereich Hochzeitsmode. Aber auch Home Accessoires, wie zum Beispiel edle Tischläufer oder Kissenbezüge können aus...

mehr lesen

New & Interesting

Nappaleder – das Leder mit Struktur

Nappaleder zeichnet sich dadurch aus, dass es mit der Haarseite nach oben verarbeitet wird. Diese Verarbeitung wird als narbenseitig bezeichnet und gibt dem Leder die typische strukturierte Narben-Optik. Es ist sehr weich und wird für viele verschiedene...

mehr lesen