Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Budapester

Budapester – der klassische Herrenschuh

Beim Budapester handelt es sich um klassisches Herrenschuhmodell, das sich vor allem durch seinen breiten Absatz und seine Lochverzierungen auszeichnet. Mittlerweile gibt es aber auch Modelle für Damen.

Woher kommen Budapester?

Es ist nicht ganz geklärt, wo der Budapester zuerst aufgetaucht ist. Sicher ist aber, dass er im 19. Jahrhundert in Österreich-Ungarn auftauchte und wohl auch dort entstanden ist. Budapester weisen nämlich typische Merkmal der österreich-ungarischen Schuhmachertradition auf, wie die charakteristische Lochverzierung und die Leistenform. Der Name Budapester wurde wahrscheinlich erst mit steigender Beliebtheit des Schuhmodells etabliert.

So sieht ein klassischer Budapester aus

Budapester weisen bestimmte Merkmale auf, die sie von anderen Schuhmodellen unterscheiden. Dazu gehören die gerade und breite Leistenform, die Flügelkappen an der Oberseite des Schuhs und die Derby-Schnürung. Außerdem besitzen Budapester eine doppelte Sohle, einen breiten Absatz und eine aufgesetzte Hinterkappe. Die Lochverzierungen sind vermutlich das hervorstechenste Merkmal des Budapesters, aber sie können auch bei den sogenannten Brogues gefunden werden. Das führt häufig zur Verwechslung der beiden Schuhmodelle.

Kombinationsmöglichkeiten für Budapester

Durch ihre schlichte, aber elegante Machart, können Budapester in vielen Situationen getragen werden. Besonders gut passen sie zu einem klassischen Anzug. Aber auch mit einer schlichten Chino und einem Hemd sehen Budapester besonders gut aus. Auch Frauen können Budapester tragen. Zusammen mit einem langen Rock oder Paperbag-Hose werden sie ideal in Szene gesetzt.

New & Interesting

Bermuda Shorts

Die Bermuda Shorts sind eine der edleren Varianten der kurzen Hosen. Die sommerlichen Shorts werden sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen und gelten als besonders beliebtes Hosen Modell, wenn die Temperaturen wieder in die Höhe schießen. Der Saum der...

mehr lesen

New & Interesting

Tüll – der feine Netzstoff mit dem gewissen Etwas

Tüll ist ein netzartiges Gewebe, das aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Erstmals produziert wurde der Netzstoff im 19. Jahrhundert in Tulle. Die französische Stadt hat dem Stoff auch seinen bekannten Namen gegeben. Die Herstellung und Eigenschaften...

mehr lesen

New & Interesting

Organza – Extravagant und durchscheinend

Organza ist ein leicht transparenter Stoff, der eine glänzende Optik hat. Verwendung findet der Stoff vor allem bei opulenten Abendkleidern oder im Bereich Hochzeitsmode. Aber auch Home Accessoires, wie zum Beispiel edle Tischläufer oder Kissenbezüge können aus...

mehr lesen

New & Interesting

Nappaleder – das Leder mit Struktur

Nappaleder zeichnet sich dadurch aus, dass es mit der Haarseite nach oben verarbeitet wird. Diese Verarbeitung wird als narbenseitig bezeichnet und gibt dem Leder die typische strukturierte Narben-Optik. Es ist sehr weich und wird für viele verschiedene...

mehr lesen