Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Baumwolle

Baumwolle – der Allrounder unter den Naturfasern

 Baumwolle ist eine pflanzliche Naturfaser, die von der Baumwollpflanze gewonnen wird. Durch die Reißfestigkeit, Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit eignet sich Baumwollstoff vor allem für Kleidungsstücke und Heimtextilien.

Baumwolle: Der Herstellungsprozess und ihre vielen positiven Eigenschaften

Es gibt kaum ein Kleidungsstück, das ohne sie auskommt. Die Baumwolle ist seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil in der Textilindustrie. Seinen Ursprung hat der Stoff auf Baumwollplantagen, auf denen die Pflanzen im großen Stil angebaut werden. Nachdem die Blüte der Pflanze verblüht ist, entwickelt sich aus ihr eine Kapsel, die dann aufspringt. In dieser Kapsel befinden sich die wattebauschartigen Samenhaare, die dann geerntet und in Spinnereien zu Garnen weiterverarbeitet werden. Aus diesen Garnen entsteht dann der Baumwollstoff, der dann zu verschiedensten Textilien weiterverarbeitet werden kann. Von Handtüchern, über Bettwäsche, bis hin zu Jeanshosen – der Stoff ist wahnsinnig vielseitig und lässt sich super verarbeiten. Neben ihrer Strapazierfähigkeit, zeichnet sich die Baumwolle außerdem durch ihre weiche Qualität und ihr geringes Allergiepotential aus. Der Stoff ist sehr pflegeleicht und kann oft bei hohen Temperaturen gewaschen werden, was vor allem bei Haushaltstextilien von Vorteil ist.

Die große Vielfalt an Baumwollkleidung sorgt für tolle Kombinationsmöglichkeiten

Bestimmt hast du einige Teile aus Baumwolle in deinem Kleiderschrank, wirf doch mal einen Blick hinein und entdecke die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten. Der Klassiker ist nach wie vor das T-Shirt. Es gibt kaum ein Kleidungsstück, das sich so vielseitig tragen lässt und das es in so vielen Varianten zu kaufen gibt. Kombiniere zum Beispiel ein knalliges Print Shirt zusammen mit einer fließenden Stoffhose und modernen Sneakern – fertig ist der urbane Look für deinen Alltag. Ein weiteres Kleidungsstück, das sich super vielseitig kombinieren lässt, ist die Jeans. Klassische Modelle sind nach wie vor aus 100% Baumwolle, für den besseren Tragekomfort wird heute aber meist ein wenig Elasthan beigemischt. Jeanshosen sind wahre Alleskönner und inzwischen in zahlreichen Schnitten erhältlich. Wie wäre es zum Beispiel mit einer angesagten Mom-Jeans, die du elegant zusammen mit Pumps und einer femininen Bluse kombinierst, die du dir lässig in den Hosenbund steckst?

Tipp: Greife zu nachhaltiger Baumwolle

Ein großer Nachteil der Baumwolle ist natürlich der hohe Wasserverbrauch, der durch den Anbau der Pflanzen zustande kommt. Pro T-Shirt fallen aus diesem Grund mehrere hundert Liter Wasser an. Um diesen Verbrauch zu minimieren macht es oft Sinn, auf nachhaltig angebaute Bio-Baumwolle umzusteigen. Neben dem geringeren Wasserverbrauch wird hier außerdem auf eine faire Bezahlung der Bauern und Fabrikarbeiter geachtet und auf schädliche Pestizide verzichtet.

New & Interesting

New & Interesting

Satin – Der glänzende Stoff mit Luxus-Fakor

Jeder kennt den luxuriösen, schön glänzenden Stoff: Satin. Aber was bedeutet Satin überhaupt? Woraus besteht er? Und wie wäscht man den schönen Stoff am besten?  Das Wort Satin kommt aus dem arabischen und leitet sich von dem Wort Zaytoun oder Zaiton ab. Dies ist der...

mehr lesen

New & Interesting

Was ist Casual?

Als Casual wird ein Dresscode bezeichnet, der sehr locker und leger ist und vor allem nach der Arbeit in der Freizeit getragen wird. Bequem ist hier vor allem die Devise und getragen wird alles von Sneakern über Jeans bis hin zu T-Shirts und Stoffhosen. Es geht darum,...

mehr lesen

New & Interesting

Cocktailkleid

Das Cocktailkleid – die kleine Schwester des Abendkleides Als Cocktailkleid bezeichnet man Kleider, die weniger aufwendig verarbeitet sind als Abendkleider, allerdings auch schicker als Tageskleidung daherkommen. Es ist vor allem für kleine und zwanglose Anlässe, wie...

mehr lesen