Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Bootcut-Jeans

Bootcut-Jeans – die zeitlosen Allrounder

Als Boot-Cut-Jeans bezeichnet man Jeanshosen, die am Oberschenkel enger anliegen und ab dem Knie etwas ausgestellt sind. Der Name leitet sich vom englischen Begriff “boot” für Stiefel und “cut” für Schnitt ab. Sie werden häufig als perfekte Kreuzung aus Röhrenjeans und Schlaghosen beschrieben.

Wie sind Bootcut-Jeans entstanden?

Boot-Cut-Jeans wurde ursprünglich für das amerikanische Militär entwickelt. Durch die leicht ausgestellten Beine konnten die Hosen einfach über die Armeestiefel gezogen werden und aber zu sehr zu schlabbern. Bis heute ist diese Form erhalten geblieben.

Wem stehen Bootcut-Jeans?

Boot-Cut-Jeans besitzen den unglaublichen Vorteil, dass sie wirklich jeder Figur schmeicheln. Allerdings sollten kleine Personen darauf achten, Boot-Cut-Jeans mit einem hohen Bund zu wählen. Menschen mit großen Größen sollten sich für locker sitzende Boot-Cut-Jeans entscheiden, damit diesen möglichst vorteilhaft wirken.

Die perfekten Kombinationsmöglichkeiten

Boot-Cut-Jeans sind die perfekten Freizeithosen. Kombiniere sie dafür mit einem T-Shirt oder einem eng anliegenden Top. Pro-Tipp: Stecke das T-Shirt in den Hosenbund, so kommt Deine Figur gut zur Geltung. Als Schuhwerk sind im Sommer vor allem Flip-Flops oder Sandalen ideal. Aber auch klobige Sneakers verleihen Deinem Outfit das gewisse Etwas. Im Winter solltest Du die ausgestellten Hosenbeine nutzen und Stiefel zu den Boot-Cut-Jeans tragen. Dazu ziehst Du einen groben Strickpullover und einen langen und breiten Schal an.

New & Interesting

Bermuda Shorts

Die Bermuda Shorts sind eine der edleren Varianten der kurzen Hosen. Die sommerlichen Shorts werden sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen und gelten als besonders beliebtes Hosen Modell, wenn die Temperaturen wieder in die Höhe schießen. Der Saum der...

mehr lesen

New & Interesting

Tüll – der feine Netzstoff mit dem gewissen Etwas

Tüll ist ein netzartiges Gewebe, das aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Erstmals produziert wurde der Netzstoff im 19. Jahrhundert in Tulle. Die französische Stadt hat dem Stoff auch seinen bekannten Namen gegeben. Die Herstellung und Eigenschaften...

mehr lesen

New & Interesting

Organza – Extravagant und durchscheinend

Organza ist ein leicht transparenter Stoff, der eine glänzende Optik hat. Verwendung findet der Stoff vor allem bei opulenten Abendkleidern oder im Bereich Hochzeitsmode. Aber auch Home Accessoires, wie zum Beispiel edle Tischläufer oder Kissenbezüge können aus...

mehr lesen

New & Interesting

Nappaleder – das Leder mit Struktur

Nappaleder zeichnet sich dadurch aus, dass es mit der Haarseite nach oben verarbeitet wird. Diese Verarbeitung wird als narbenseitig bezeichnet und gibt dem Leder die typische strukturierte Narben-Optik. Es ist sehr weich und wird für viele verschiedene...

mehr lesen