Logo Modeexpertise

das MODE LEXIKON

Baggy-Jeans

Baggy-Jeans – von der Straße in den Fashion-Olymp

Baggy-Jeans sind Jeanshosen, die durchgängig sehr weit geschnitten sind und unterhalb der Hüfte getragen werden. Besonders beliebt sind die Hosen in der Hip-Hop-Szene, wo sie meistens auch den Blick auf die Unterwäsche freigegeben.

Die Geschichte der Baggy-Jeans

Vermutlich sind Baggy-Jeans in US-amerikanischen Gefängnissen entstanden. Dort wurden den Häftlingen zuallererst die Gürtel abgenommen, um Suizide oder Gewalttaten zu verhindern. Da die Gefängniskleidung auch sehr weit geschnitten ist, saßen die Hosen meistens unterhalb des Gesäß. Irgendwann wurden die Häftlingshosen auch außerhalb des Gefängnisses getragen und wurden so ein essenzieller Teil der Hip-Hop-Kultur in den USA. Von da aus verbreitet sich der Hosentyp über die ganze Welt.

Wer kann Baggy-Jeans tragen?

Baggy-Pants können vor allem von schlanken Personen getragen werden. Kleine und schlanke Personen sollten allerdings zu körpernahen Baggy-Modellen tendieren. Die lassen den Körper weniger gedrückt erscheinen. Große Personen können auch zu XXXL-Baggy-Jeans greifen. So können richtige Fashion-Statements gesetzt werden.

So kombinierst Du Baggy-Jeans

Wie bei allen lockeren Hosenmodellen gilt auch hier: je lockerer die Hose, desto enger sollte das Oberteil sein. Deswegen trägst Du am besten zur Baggy-Pants ein enges Basic-Shirt. Dazu passen klobige Sneaker. Aber auch High-Heels stellen kein Problem dar. Allerdings solltest Du hier auf die körpernahen Boyfriend-Jeans zurückgreifen. So erreichst Du einen sexy, aber legeren Look.

New & Interesting

Bermuda Shorts

Die Bermuda Shorts sind eine der edleren Varianten der kurzen Hosen. Die sommerlichen Shorts werden sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen und gelten als besonders beliebtes Hosen Modell, wenn die Temperaturen wieder in die Höhe schießen. Der Saum der...

mehr lesen

New & Interesting

Tüll – der feine Netzstoff mit dem gewissen Etwas

Tüll ist ein netzartiges Gewebe, das aus verschiedenen Materialien hergestellt werden kann. Erstmals produziert wurde der Netzstoff im 19. Jahrhundert in Tulle. Die französische Stadt hat dem Stoff auch seinen bekannten Namen gegeben. Die Herstellung und Eigenschaften...

mehr lesen

New & Interesting

Organza – Extravagant und durchscheinend

Organza ist ein leicht transparenter Stoff, der eine glänzende Optik hat. Verwendung findet der Stoff vor allem bei opulenten Abendkleidern oder im Bereich Hochzeitsmode. Aber auch Home Accessoires, wie zum Beispiel edle Tischläufer oder Kissenbezüge können aus...

mehr lesen

New & Interesting

Nappaleder – das Leder mit Struktur

Nappaleder zeichnet sich dadurch aus, dass es mit der Haarseite nach oben verarbeitet wird. Diese Verarbeitung wird als narbenseitig bezeichnet und gibt dem Leder die typische strukturierte Narben-Optik. Es ist sehr weich und wird für viele verschiedene...

mehr lesen