Logo Modeexpertise

die HACKS

Nachhaltig Ordnung im Kleiderschrank schaffen

Wie kann ich nachhaltig Ordnung im Kleiderschrank schaffen?

Beim Thema Ordnung im Kleiderschrank scheiden sich die Geister – manche mögen ihren Kleiderschrank am liebsten super minimalistisch, um jedes Teil im Auge behalten zu können. Bei anderen quillt der Kleiderschrank wortwörtlich über und vor lauter Klamotten ist es quasi unmöglich, den Überblick zu behalten. Wenn du eher zur 2. Sorte gehörst und dich fragst, wie du am besten nachhaltig Ordnung im Kleiderschrank schaffen kannst, dann haben wir hier ein paar Tipps für dich, die dir helfen können, das Chaos im Schrank zu beseitigen.

 

Ausmisten – was trage ich wirklich?

Schritt eins, um Ordnung in deinen Kleiderschrank zu bekommen, ist natürlich das Ausmisten. Ein hilfreicher Tipp ist es hier, dich bei jedem Kleidungsstück zu fragen, ob du es im letzten halben Jahr oder Jahr getragen hast. Falls nicht, kannst du es mit gutem Gewissen aussortieren. Probiere alle Stücke, bei denen du dir nicht sicher bist, ob sie dir noch gefallen, in Ruhe an und stelle sicher, dass sie dir auch wirklich noch passen. Falls nicht – weg damit! Die ganze Kleidung, die du nicht mehr brauchst, solltest du aber auf keinen Fall einfach entsorgen. Besonders gut erhaltene Stücke kannst du weiterverkaufen oder spenden. Alles Abgetragene darf getrost entsorgt werden.

 

Klamotten saisonbedingt einmotten

Ein weiterer Tipp, um nachhaltig Ordnung in deinen Kleiderschrank zu bringen, ist das Einmotten deiner Kleidung je nach Jahreszeit. So kannst du zu Beginn des Winters deine komplette Sommerkleidung in spezielle Vakuumierbeutel packen und mit guten Gewissen auf den Dachboden packen. Durch das Vakuum werden die Klamotten möglichst klein zusammengepresst und dadurch Platz gespart. So schaffst du Raum für deine Winterkleidung. Am Ende des Winters wiederholst du das Selbe mit deiner Winterbekleidung. Wer keinen Dachboden zur Verfügung hat, kann die Kleidung auch unter dem Bett oder in einer freien Ecke verstauen.

 

Weitere Tipps: Ausgewählt einkaufen

Nach dem erfolgreichen Ausmisten ist es natürlich auch wichtig, nicht sofort wieder Kleidung zu kaufen, um den leeren Platz im Schrank zu füllen. Bei jedem Klamottenkauf solltest du dich fragen, ob du das Teil auch wirklich brauchst. Eine tolle Taktik ist hier, eine Nacht darüber zu schlafen. Wenn du das Teil am nächsten Tag immer noch unbedingt brauchst, kannst du es kaufen. So vermeidest du unnötige Spontankäufe, die du am Ende bereust. Investiere lieber in ein, zwei hochwertige Teile, anstatt 10 billigere Kleidungsstücke zu kaufen, von denen der Großteil sowieso nur im Schrank herumliegt.

 

New & Interesting

Echte von falschen Perlen unterscheiden

Perlen – die kleinen weißen Kugeln aus dem Inneren von Muscheln sind wunderschön und eignen sich vor allem, um aus ihnen tolle Perlenketten herzustellen. Doch neben den echten Perlen, deren Gewinnungsprozess ganz schön langwierig und teuer ist, gibt es natürlich auch...

read more

New & Interesting

Ratgeber: Wie bekomme ich einen guten Style?

Den eigenen Style zu finden ist gar nicht so einfach, oder? Klar, du musst nicht immer gekleidet sein, als kämst du direkt vom Catwalk, aber die meisten wünschen sich einen coolen Style, in dem sie sich rundum wohl fühlen. Wenn auch du noch ein paar kleine...

read more

New & Interesting

Das Kopftuch – das Sommer Accessoire des Jahres

Das Kopftuch erlebt im Sommer sein Mode-Revival. Neben sportlichen Caps und großen Strohhüten zieht nun noch ein Summer-Essential in deinen Kleiderschrank ein. Locker ins Haar gebunden schützt es deinen Kopf vor der Sonne und sieht gleichzeitig unfassbar modisch aus....

read more

New & Interesting